1951

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 1951

  • 26. Februar : Im Rat wird eine Ortssatzung verabschiedet. Sie soll Straßen und Plätze vor "Verunstaltungen" bewahren und maßgeblich für das Straßenbild der Innenstadt während des Wiederaufbaus sein.
  • 17. Juni : Beim Fußball-Länderspiel gegen die Türkei im Berliner Olympiastadion spielt Preußenspieler Felix Gerritzen zum zweiten Mal im Nationaldress. Ihm gelingt diesmal kein Tor - und so geht das Spiel 1:2 verloren.
  • 30. Juni : Im Berliner Olympiastadion unterliegt der SC Preußen Münster im Endspiel um die Deutsche Fußball-Meisterschaft dem 1. FC Kaiserslautern mit 1:2. Die Vizemeisterschaft ist der bisher größte Erfolg des Vereins.
  • 17. Oktober : Alfred Preißler hat seinen zweiten (und letzten) Einsatz in der Fußball-Nationalmannschaft bei der 2:3-Niederlage gegen die Republik Irland in Dublin.
  • 24. Oktober : Der Etat der Stadt Münster für das laufende Jahr ist nach Angaben der Stadtverwaltung bereits mehr als zwei Monate vor Jahresende aufgebraucht.

Geboren

  • 15. April (in Dudweiler, heute zu Saarbrücken) : Harald Fuchs, Physiker, Nanowissenschaftler, Hochschullehrer der WWU
  • 2. Juli (in Gütersloh-Isselhorst) : Guntram Schneider, Gewerkschafter und SPD-Politiker, 1995 - 2006 Bevollmächtigter der IG Metall in Münster, ab 2010 Landesarbeitsminister in NRW

Gestorben