Bistum Münster

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Im Bistum Münster sind zirka zwei Millionen Katholiken organisiert. Es ist somit das drittgrößte Bistum in Deutschland. Sein Gebiet erstreckt sich vom Niederrhein bis zur Nordseeinsel Wangerooge. Eine Besonderheit ist die Zweiteiligkeit des Bistums, die als eine Folge des Wiener Kongresses von 1815 enstand. Insgesamt gibt es fünf Seelsorgebezirke: die drei westfälischen Regionen Borken/Steinfurt, Coesfeld/Recklinghausen, Münster/Warendorf, die niederrheinische Region Kleve/Wesel und den in Niedersachsen gelegenen Offizialatsbezirk Oldenburg.

Geleitet wird das Bistum durch den Bischof Felix Genn. Generalvikar ist der Prälat Norbert Kleyboldt, der von seinen Hauptabteilungsleitern unterstützt wird. Das so genannte Domkapitel sind die Wähler und Berater des Bischofs und wird vom Domprobst geleitet.

Geschichte

Das Bistum entstand mit der Weihe des ersten Bischofs Liudger im Jahr 805.