Klosterstraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Klosterstraße in der südöstlichen Altstadt folgt in ihrem Lauf der alten Stadtbefestigung, der heutigen Promenade. Sie geht von der Salzstraße gegenüber der Winkelstraße südwestwärts ab, kreuzt die Windthorststraße und kurz danach Verspoel und macht dann einen Bogen nach Westen bis zum südlichen Fünftel der Ludgeristraße.

Inhaltsverzeichnis

Bemerkenswert

Sie hat ihren Namen nach ihrer Lage an dem 1444 gegründeten Augustinerinnenkloster Marienthal, genannt Niesingkloster. 1875 wurde sie durch die Einbeziehung der Straße Ludgerigraben (von Ludgeristraße bis Verspoel) verlängert. Teile der jetzigen Klosterstraße wurde früher als „Am Graben vom Verspoel nach der Büttelei“ und „An Servatii Graben“ bezeichnet.

Postleitzahlen

48143

Hausnummern

8-9 : Synagoge und Jüdische Gemeinde

Bushaltestellen

Weblinks