1450

Aus MünsterWiki
Version vom 15. Juni 2012, 14:32 Uhr von Zenodotos (Diskussion | Beiträge) (ergänzt: 14. juli)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Ereignisse des Jahres 1450

  • 14. Juli : Nach dem Tod des Bischofs Heinrich von Moers verhandeln Bürgermeister, Rat und die Alderleute der Gilden mit den Städten des Stifts Münster und dem Grafen Johann von Hoya über dessen Wahl zum "tutor" des Hochstifts. Johann von Hoya betreibt die Wahl seines Bruders Erich von Hoya zum neuen Bischof. Etwa 600 Demonstranten, das "gemeyne volck", haben sich in der Bürgerhalle und auf dem Prinzipalmarkt versammelt. Sie fordern eine Entscheidung zu Gunsten der Hoya. Der Aldermann und Chronist Arndt Bevergern unterstützt die demonstrierenden "roepers" in der tumultuarischen Auseinandersetzung, bei der die Demonstrierenden drohen, den Bürgermeister Bernd Kerckerinck zu erschlagen. Bis zum Sommer des kommenden Jahres kann sich der so zur Macht gelangte Johann von Hoya in der Stiftsfehde im Hochstift durchsetzen.

Geboren