Aegidiikirchplatz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Jahr Abriss: Kapuziner "Geschichte" 1828, OVW "400 Jahre Kapuziner" 1823)
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
Bis 1873 nannte er sich noch ''Kapuzinergasse'', auch noch auf dem [[Stadtansichten_und_Stadtpläne#Stadtplan_1892|Stadtplan 1892]]. Auf dem [[Stadtansichten_und_Stadtpläne#Stadtplan_1903|Plan 1903]] heißt er ''Aegidii-Kirchplatz''.
 
Bis 1873 nannte er sich noch ''Kapuzinergasse'', auch noch auf dem [[Stadtansichten_und_Stadtpläne#Stadtplan_1892|Stadtplan 1892]]. Auf dem [[Stadtansichten_und_Stadtpläne#Stadtplan_1903|Plan 1903]] heißt er ''Aegidii-Kirchplatz''.
  
Nachdem jedoch 1821 die alte [[St.-Aegidii-Kirche (alt)|Pfarrkirche]] an der Aegidiistraße eingestürzt war, erhielt die Gemeinde die bisherige [[St.-Aegidii-Kirche (neu)|Kapuzinerkirche]] als Pfarrkirche zugewiesen, was etwas später dann auch zur Namensänderung der Straße führte. Am Ort des 1823 abgerissenen Kapuzinerklosters wurde in den 1960er Jahren das Oberverwaltungsgericht gebaut.
+
Nachdem jedoch 1821 die alte [[St.-Aegidii-Kirche (alt)|Pfarrkirche]] an der Aegidiistraße eingestürzt war, erhielt die Gemeinde die bisherige [[St.-Aegidii-Kirche (neu)|Kapuzinerkirche]] als Pfarrkirche zugewiesen, was etwas später dann auch zur Namensänderung der Straße führte. Am Ort des in den 1820er Jahren abgerissenen Kapuzinerklosters wurde in den 1960er Jahren das Oberverwaltungsgericht gebaut.
  
 
==Postleitzahl==
 
==Postleitzahl==
Zeile 10: Zeile 10:
  
 
==Hausnummern==
 
==Hausnummern==
*'''2''' [[St.-Aegidii-Kirche (neu|St.-Aegidii-Kirche]]
+
*'''2''' [[St.-Aegidii-Kirche (neu)|St.-Aegidii-Kirche]]
 
*'''5''' [[Oberverwaltungsgericht]] für das Land Nordrhein - Westfalen
 
*'''5''' [[Oberverwaltungsgericht]] für das Land Nordrhein - Westfalen
  

Aktuelle Version vom 10. Februar 2020, 00:22 Uhr

Der Aegidiikirchplatz führt von der Aegidiistraße Nr.10 zur Krummen Straße.

Inhaltsverzeichnis

Name und Geschichte

Bis 1873 nannte er sich noch Kapuzinergasse, auch noch auf dem Stadtplan 1892. Auf dem Plan 1903 heißt er Aegidii-Kirchplatz.

Nachdem jedoch 1821 die alte Pfarrkirche an der Aegidiistraße eingestürzt war, erhielt die Gemeinde die bisherige Kapuzinerkirche als Pfarrkirche zugewiesen, was etwas später dann auch zur Namensänderung der Straße führte. Am Ort des in den 1820er Jahren abgerissenen Kapuzinerklosters wurde in den 1960er Jahren das Oberverwaltungsgericht gebaut.

Postleitzahl

48143

Hausnummern

Weblinks