Holunderweg

Aus MünsterWiki
Version vom 28. Januar 2014, 15:22 Uhr von Keeano (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Der Holunderweg liegt in Sprakel. Der Weißdornweg und der Schlehenweg münden in den Holunderweg.

Die Bezirksvertretung Münster-Nord hat in ihrer Sitzung am 21.01.2014 beschlossen, dass die Straße innerhalb des Bebauungsplans Nr. 559 : Sprakel-nördlich der Landwehr den Straßennamen Holunderweg erhält.

Bemerkenswert

Der Straßenname hat hier einen örtlichen Bezug, denn Holunder-Arten sind meist verholzende Pflanzen und wachsen als Halbsträucher, Sträucher oder kleine Bäume, die auf Landwehren und in Wallhecken vorkommen. Am südlichen Rand dieses Baugebietes verläuft ein Abschnitt der im späten Mittelalter errichteten Landwehr. Dieses etwa 370 m lange Teilstück gehörte früher zu einer großen Befestigungsanlage mit Wällen und Gräben, die sich über 30 Kilometer geschlossen von Telgte bis Borghorst hinzog. Die Landwehr bildete hier die Grenze zwischen den Bauerschaften Sandrup und Sprakel. Die Wälle waren mit Hecken bepflanzt, deren stachelige Sträucher einen undurchdringlichen Bewuchs bildeten. Auf diese Befestigungsanlage beziehen sich bisher schon die Straßennamen Landwehr und Am Sandruper Baum. Mit „Baum“ ist der Durchgang durch die Landwehr gemeint, der mit einem Schlagbaum gesichert war.

Postleitzahl

48159