Johann-Krane-Weg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
 
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
== Bemerkenswert ==
 
== Bemerkenswert ==
Er wurde [[1981]] nach dem Reichshofrat und Abgesandten des Kaisers Johann Krane (* um 1595 in Geseke; † 1673 in Wien) benannt. Er hatte einen wesentlichen Anteil an dem Friedensschluss [[1648]].  
+
Er wurde [[1981]] nach dem Reichshofrat und Abgesandten des Kaisers [[Johann Krane]] (* um 1595 in Geseke; † 1673 in Wien) benannt. Er hatte einen wesentlichen Anteil an dem Friedensschluss [[1648]].  
  
 
Der Weg durchläuft den [[Technologiepark Münster]].
 
Der Weg durchläuft den [[Technologiepark Münster]].

Aktuelle Version vom 19. Januar 2011, 22:06 Uhr

Der Johann-Krane-Weg im Winkel zwischen Austermannstraße und Steinfurter Straße geht von dem nördlichen Kreisverkehr Austermannstraße südöstlich ab, beschreibt einen Bogen nach Nordosten und endet an der Steinfurter Straße. In dem Bogen führt eine Stichstraße nach Norden, nahe der Steinfurter geht Leonardo-Campus nach Südosten ab.

Bemerkenswert

Er wurde 1981 nach dem Reichshofrat und Abgesandten des Kaisers Johann Krane (* um 1595 in Geseke; † 1673 in Wien) benannt. Er hatte einen wesentlichen Anteil an dem Friedensschluss 1648.

Der Weg durchläuft den Technologiepark Münster.

Postleitzahlen

48149

Hausnummern

Bushaltestellen

Die nächste im Westen: Bushaltestelle Johann-Krane-Weg am Kreisverkehr Austermannstraße, im Osten: Bushaltestelle Eissporthalle an der Steinfurter Straße. Im Bogen des Johann-Krane-Weges:

(H)  Bushaltestelle Technologiepark    

Weblinks