Blitzdorf

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blitzdorf liegt im Nordosten der Stadt im sogenannten Flüsseviertel. Begrenzt wird es einerseits durch den Dortmund-Ems-Kanal und den Schifffahrter Damm, andererseits durch die Warendorfer Straße und die Mauritzheide. Den Kern von Blitzdorf bilden die Elbe-, Lahn-, Mosel-, Rhein- und Emsstraße. Sie sind im Stadtplan von 1914 erstmals verzeichnet worden. Das Gebiet umfaßt eine Fläche von ca. 16 Morgen. Blitzdorf bildet bei Wahlen den Stimmbezirk 062 (Saarstraße).

Blitzdorf ist mit öffentlichen Buslinien 2 und 10 mit Haltestellen an der Emsstraße und Danziger Freiheit sowie mit der Linie 7 am Schifffahrter Damm mit den Haltestellen Elbestraße und Saarstraße erreichbar.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ein großer Teil von Blitzdorf wurde auf der ehemaligen Radsportbahn Emsstraße errichtet, die von 1898 bis 1936 in Betrieb war und auf den Radsportverein "Schwalbe" von 1895 zurückgeht. Der Name Blitzdorf ist eine historische Bezeichnung, die auf die ursprünglich dort vor allem angesiedelten Straßenbahner zurückzuführen ist, die am Dienst-Revers einen Blitz als Abzeichen trugen.Die Stadt hatte ursprünglich die Absicht, am Kanal ein Straßenbahn-Depot zu errichten, und baute dort auch Wohnungen für die Mitarbeiter des städtischen Fuhrparks. Die meisten Häuser und Straßen dieses Wohnquartiers wurden 1912 gebaut und im Jahre1913 fertig gestellt. Am 21. Dezember 1915 gab es erhebliche Beschädigungen durch die Explosionen in der Munitionsanstalt Mauritzheide, die an der heutigen Straße Am Pulverschuppen jenseits des Kanals lag. Gutachter bescheinigten den Eigentümern einen Wertverlust im Umfang von 10 v.H.

Als Baudenkmäler sind die Häuser Rheinstraße 31-41, Mauritzheide 4 und Emsstraße 20 anerkannt; die ältesten Häuser sind das Restaurant "Zur Sportbahn", Emsstr. 54 (1897) und Schifffahrter Damm 98 (ca.1897).

Vereine

Drei Sportvereine haben in Blitzdorf ihren Sitz:

  • Akademischer Ruderclub e.V., Rheinstr. 40
  • Yachtclub Monasteria e.V., Yachthafen Oderstraße
  • Leezenkultur e.V., Emsstr. ("Zur Sportbahn")

Weitere aktive Vereine in Blitzdorf sind: - die Schützenbruderschaft St. Mauritz/Erpho von 1876 - die Kath. Frauengemeinschaft St. Pius - die Karnevalsgesellschaft Groß Mauritz/Östliche Narrenzunft von 1908 e.V. Auch die DJK Germania hat lange auf der ehemaligen Sportbahn Emsstraße trainiert, bis der Verein 1962 den neu angelegten Platz am Coppenrathsweg nutzen konnte

Wirtschaft

Die weltweit agierende Firma Hansa-Luftbild GmbH hatte von 1936 bis 2011 ihren Sitz in der Elbestraße. Als zweite große Firma ist das Autohaus Lich (Nissan- und Mitsubishi-Pkw und Werkstatt) in der Weserstraße bekannt. In der Oderstraße finden wir Marmor Abbenhaus, sowie den Daedalus-Verlag Joachim Herbst.

Kirchen

Für katholische Christen existiert seit 1963 die St.-Pius-Kirche, für evangelische Christen ist die Epiphaniaskirche in der Kärntner Straße zuständig. Beide Kirchen verfügen sowohl über eine öffentliche Kindertagesstätte wie auch über Pfarrheime für Versammlungen und Kurse, sowie je eine Bücherei. Der neue St. Mauritz-Friedhof ist (nach früher einschränkenden Bestimmungen) aktuell für alle Blitzdorfer nutzbar.

Literatur

  • Herbert Beyer/Wolfgang Gernert (Hg.), 100 Jahre Blitzdorf im Flüsseviertel, Daedalus-Verlag, Münster 2012
  • Wolfgang Gernert, Als der Pulverschuppen in die Luft flog. Auf Roter Erde, Beilage zur WN Dezember 2015

Weblinks

Stadtteile im Münster-Portal von Wikipedia