Hoya

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die ehemalige Grafschaft Hoya erstreckte sich vom 13. Jahrhundert bis ins 16. Jahrhundert rund um die gleichnamige Stadt an der mittleren Weser. Hoya wurde nach dem Aussterben des Grafengeschlechts im Jahre 1582 welfisch und fiel 1866 mit dem Königreich Hannover an Preußen. Aus dem Geschlecht der Grafen von Hoya entstammten die münsterischen Bischöfe Otto IV. von Hoya (1392 - 1424) und Johann III. von Hoya (1566 - 1574). Otto IV. starb am 4. Oktober 1424 auf der Burg Bevergern. Johann III. , der bereits seit 1553 Bischof von Osnabrück war, starb am 5. April 1574 mit 45 Jahren.

Nach den Grafen und der Grafschaft Hoya ist seit 1898 die Hoyastraße im Kreuzviertel benannt.