Kreisverkehr

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spricht man in Münster und seinem Umland vom 'Kreisverkehr' ist immer nur einer gemeint: der Kreisverkehr am Ludgeriplatz, liebevoll auch 'Ludgerikreisel' genannt. Auf dem Ring gelegen stoßen auf diesen Kreis noch eine der stadteinwärts führenden Haupttangenten und mehrere wichtige innerstädtische Verbindungen aufeinander. Ergibt: 50.000 motorisierte Fahrzeuge am Tag. Hinzu kommen noch all die Radler, die aus dem Ost- bzw. Geistviertel in Richtung Uni fahren. Summa summarum ein Albtraum für auswärtige Autofahrer und ein Drahtseilakt für die Radfahrer, die glauben, den Kreisel bei Dunkelheit schwarz gekleidet und ohne Beleuchtung gegen die allgemeine Fahrtrichtung passieren zu müssen.

Das städtische Strassenbauamt versucht schon seit Jahren vergeblich eine bauliche Lösung dafür zu finden, wie hier die Radfahrer vor tödlichen Begegnungen mit rasenden Blechkisten geschützt werden können.

Solltet ihr eine Lösung des Problems kennen, hier könnt ihr sie loswerden:

Weblinks

Tiefbauamt