1983

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 1983

  • Die Rieselfelder werden als "Feuchtgebiet von internationaler Bedeutung" anerkannt.
  • 15. August : Die ersten Patienten werden in den neuen "Bettentürmen" des Universitätsklinikums aufgenommen. Nach zwölf Jahren Bauzeit haben sich die Kosten des Neubaus auf 1.130.000.000 DM verdoppelt.
  • 31. August : Mit einer Fahrradtour von den Rieselfeldern in die Innenstadt protestiert die Bürgerinitive "Rettet die Riselfelder" gegen die Anlage eines Industriegeländes Hessenweg in der Nähe des Vogelreservats. Die Initiative kann einen Teilerfolg verbuchen: das projektierte Industriegebiet erhält kleinere Ausmaße als geplant.
  • 17. und 18. Oktober : Während einer Aktionswoche gegen die Stationierung von Pershing-II-Rakten und Cruise Missiles blockiert die Friedensbewegung das Kasernengebäude des I. Korps der Bundeswehr am Neutor. Anschließend formiert sich eine Kette von rund 6000 Menschen zum US Group Headquarter in Handorf, das für das Atomwaffenlager Schirlheide bei Telgte zuständig ist. Politisch bleibt der Kraftakt der Friedensbewegung erfolglos: es gelingt weder, die Zufahrt zum Kasernengelände vollkommen zu verhindern noch die Stationierung der Raketen in der Bundesrepublik aufzuhalten. Folgenlos bleiben die Aktionen indes nicht: bis ins Jahr 1985 laufen Verfahren gegen über einhundert Blockierer.
  • 29. Oktober : Eine Demonstration gegen die Invasion von US-Truppen auf der Karibik-Insel Grenada zieht durch die Innenstadt.
  • 21. November : Anlässlich der am 21. und 22. November angesetzten Debatte und Abstimmung im Bundestag über die Stationierung von atomaren Mittelstreckenraketen protestiert die Friedensbewegung ab 12 Uhr vor dem Stadthaus I. Zu der Kundgebung hat der DGB aufgerufen. Am frühen Abend bildet sich eine aus mehreren tausend Teilnehmern bestehende Menschenkette rund um die Innenstadt, um gleichfalls gegen die Raketenpolitik und den sogenannten NATO-Doppelbeschluss zu demonstrieren.
  • 21. Dezember : Die verbliebenen Arbeiter im Vertrieb der Germania-Brauerei demonstrieren in der Innenstadt gegen die endgültige Schließung der Firma in Münster.

Geboren

  • 21. November (in Werne an der Lippe) : Mehmet Kara, türkischer Fußballspieler beim SC Preußen Münster (2007 bis 2011 und 2013 - )

Gestorben

  • 6. Juli (in Bad Homburg v. d. Höhe) : Karl Gerhard Steck, evangelischer Theologe und Pfarrer, Hochschullehrer der WWU (* 1908)