Kurt Klemm

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurt Klemm (* 19. Januar 1894 in Mühlhausen/Thüringen; † 22. November 1973 in Bad Neuenahr) war Regierungspräsident in Münster und nationalsozialistischer Generalkommissar in Schytomyr (Ukraine).

Der Jurist (Regierungsrat) trat 1931 der NSDAP bei und wurde 1932 zum Polizeipräsidenten von Recklinghausen ernannt. Ab 1935 nahm er das Amt des Regierungspräsidenten von Münster wahr.

Vom Oktober 1941 bis August 1942 war er Generalkommissar von Schytomyr im Reichskommissariat Ukraine.

Nach 1945 lebte er als Regierungspräsident a. D. in Münster und starb am 22. November 1973 in Bad Neuenahr.

Literatur

  • Schrulle, Hedwig: Verwaltung in Diktatur und Demokratie. Die Bezirksregierungen Münster und Minden/Detmold von 1930 bis 1960; Paderborn : Schöningh 2008.(Forschungen zur Regionalgeschichte ; Bd. 60). ISBN 978-3-506-76593-2


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kurt Klemm aus der freien Enzyklopädie Wikipedia. Der Wikipediaartikel steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.