Mondstraße

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Mondstraße ist eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende 2,5 km lange Straße, welche ein Verbindungsstück der parallel verlaufenden Straßen Warendorfer Straße (Nordgrenze) und Wolbecker Straße (Südgrenze) darstellt.

Inhaltsverzeichnis

Name und Geschichte

Möglicherweise schon 1883 belegt,[Anm. 1] ist sie auf dem Plan der Stadt Münster und deren Umgebung (um 1903) als „Mond-Strasse“ verzeichnet. Erst 1927 ist sie im Einwohnerbuch der Stadt Münster zu finden, mit nur zwei Arbeitern als Anwohner.[Anm. 2] Benannt wurde sie wohl nach dem MondWP der Erde. Der Anlass der Namensnennung ist unbekannt, doch wurden in dieser Zeit auch in anderen Städten Straßen nach dem Mond benannt: 1900 die Mondstraße in Karlsruhe,[Anm. 3] 1901 wurde in Oldenburg eine solcher Straßenname für eine Straße in der Nähe der Sonnenstraße erwogen.[Anm. 4]

Der Verlauf der Mondstraße gleicht dem eines Weges, der schon auf einer topographischen Karte von 1842 verzeichnet ist, nur dass dieser nicht direkt an der Wolbecker Straße endet. Von der Eingemeindung 1903 bis zur Kommunalen Neuordnung 1975 bildete die Mondstraße einen Abschnitt der Ostgrenze des Stadtbezirks Münster.

Postleitzahlen

48155

Hausnummern

Bushaltestellen

von Süden nach Norden:

(H)  Mondstraße    
(H)  Brentanoweg    
(H)  Im Drostebusch    
(H)  Erikaweg / W D R    
(H)  An der Konradkirche    
(H)  Adlerhorst    

Anmerkungen