14. April

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1920 : Eine Fliegerstaffel der Sicherheitspolizei, die vom Flugplatz auf der Loddenheide aus mit 10 Maschinen Kampfeinsätze ins Ruhrgebiet geflogen ist, wird aufgelöst. Ihre Einsätze galten den linksgerichteten Arbeitersoldaten, die nach dem rechtsradikalen [1] im März vorübergehend das Ruhrgebiet unter militärischer Kontrolle hatten. Nach der blutigen Niederschlagung des "Ruhraufstands" durch Reichswehreinheiten und Freikorps erfolgt die Auflösung der münsterschen Fliegerstaffel wahrscheinlich auf Druck der Alliierten, die das Rheinland besetzt halten.
  • 1923 : Mit einem Leserbrief an den Münsterischen Anzeiger greift Thomas Mann in den in Münster heftig geführten Streit um den Erhalt des Promenadenrings ein und spricht sich deutlich gegen das Abholzen von Bäumen aus.
  • 1972 : Die US-amerikanische Armstrong Cork Company nimmt auf 22.000 m² an der Robert-Bosch-Straße ein neues Mineralfaserplattenwerk in Betrieb.
  • 2011 : Das drei Wochen zuvor besetzte leer stehende Haus Grawertstraße 34 wird von deutscher Polizei und britischer Militärpolizei geräumt.

Geboren

  • 1922 (in Windheim (heute zu Münnerstadt, Unterfranken)) : Josef Schreiner, katholischer Theologe und Hochschullehrer der WWU († 2002)

Gestorben

  • 1970 (in Ahaus) ; Felix Sümmermann, in Münster geborener Jurist, unwissentlich in die Pläne der Hitler-Attentäter vom 20. Juli 1944 verwickelt, nach 1945 Landrat von Ahaus (* 1889)