1878

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse des Jahres 1878

  • 26. August : In der Gaststätte Bombeck treffen sich fünfzehn Münsteraner und gründen die als Leseverein Unitas getarnte erste sozialdemokratische Vereinigung der Stadt. Als obrigkeitlicher Spitzel zugegen ist der Polizei-Commissar Kolkmann. Sein Rapport muss für die Nachwelt das - nicht existierende - Gründungsprotokoll ersetzen, um den Anfang der SPD in Münster zu dokumentieren. Indes bringt dieser Spitzelbericht auch das amtlich verordnete Aus des kaum gegründeten Vereins. Wenige Wochen später verbietet das Bismarcksche Gesetz gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie die politische Betätigung der Partei August Bebels und Wilhelm Liebknechts.

Geboren

  • 24. März (in Berlin) : Richard Woldt, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, sozialistischer Politiker, Hochschullehrer der WWU († 1952)
  • 1. September (in Heinrikau, Kreis Braunsberg, Ostpreußen; heute: Henrykowo, Polen) : Bernhard Poschmann, katholischer Priester und Theologe, Hochschullehrer der WWU († 1955)

Gestorben