21. Oktober

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse

  • 1532 : Fürstbischof Franz von Waldeck beruft für Anfang November das Aufgebot der Ritterschaft des Fürstbistums ein. Damit und mit weiteren Sanktionen gegen die Stadt Münster versucht er, Rat und Gemeinde zur Rücknahme der im Sommer vollzogenen Reformation zu zwingen. Er lässt münstersche Handelswaren, Ochsen und anderes außerhalb der Stadt beschlagnahmen, Straßensperren errichten, um ihre Versorgung mit Lebensmitteln zu behindern, und Bürger, die er für Anführer der Opposition hält, vor auswärtige Gerichte zitieren.
  • 1915 : Auf dem Prinzipalmarkt wird die hölzerne Figur eines Jung-Germanen aufgestellt. Diese Figur soll mit Nägeln beschlagen werden, die nebenan verkauft werden, um Geld zur Finanzierung der Kriegskosten im Ersten Weltkrieg zu erlösen.
  • 1973 : Rechtzeitig zum 200. Todestag ihres Baumeisters Johann Conrad Schlaun ist die barocke Clemenskirche wieder fertig gestellt.
  • 2006 : Mit dem Westfälischen Friedenspreis werden im Rathaus der ehemalige französische Staatspräsident Valéry Giscard d'Estaing und 150 Jugendliche, die ein Freiwilliges Soziales Jahr in den Bodelschwinghschen Anstalten Bethel leisten, ausgezeichnet.
  • 2009 : Markus Lewe tritt sein Amt als neuer Oberbürgermeister von Münster an.

Geboren

  • 1900 (in Bielefeld) : Martin Redeker, evangelischer Theologe und Hochschullehrer der WWU, Nationalsozialist, nach 1945 CDU-Politiker († 1970)

Gestorben