Kemper

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kemper ist die Bezeichnung für eine alte Bauernschaft, die sich rechts der Aa von der ehemaligen Stadtgrenze (heute Promenade) bis südlich von Coerde hinzog.

Ursprünglich gehörte die Bauerschaft zum Amt St. Mauritz. Durch die Eingemeindungen 1875 und 1903 fiel ein Teil Kempers an die kreisfreie Stadt Münster, ein anderer verblieb in der Gemeinde St. Mauritz, welcher erst 1956 an die Stadt Münster angegliedert wurde.

Um 1800 war der Edelbach östlich des Schifffahrter Dammes die Grenze zur Bauerschaft Gelmer.[Anm. 1]

Der Name für diesen Teil Münsters ist heute fast in Vergessenheit geraten. Es deuten nur noch die Straßenbezeichnung Kemperweg (Straße am Südrand von Coerde) und der Name des 1907 gegründeten Löschzugs Kemper der Freiwilligen Feuerwehr auf die ursprüngliche Bezeichnung hin. Der Löschzug Kemper ist mittlerweile im Gewerbegebiet Rudolf-Diesel-Straße auf der anderen Seite des Kanals untergebracht, sodass die Verbindung nicht sofort deutlich wird.

Wer mit einem Navigationsgerät unterwegs ist oder über Internet eine Route sucht, wird den Namen Kemper in den digitalen Karten wiederfinden.

Weblinks

Einzelnachweise